Diese Mitteilung wendet sich an alle Lieferanten, Dienstleister, Vertragsvollstrecker, Lieferanten von Waren und alle anderen potenziellen elektronischen Rechnungssteller.

Der Ministerialerlass Nr. 55 vom 3. April 2013, der am 6. Juni 2013 in Kraft trat, hat das Datum des Inkrafttretens der Verpflichtungen zur Nutzung der elektronischen Rechnungstellung in den wirtschaftlichen Beziehungen mit der öffentlichen Verwaltung gemäß dem Gesetz Nr. 244/2007, Art. 1, Absätze 209 bis 214 festgelegt.

Gemäß dieser Verordnung nimmt die Universität Trient ab dem 31. März 2015 keine Rechnungen mehr an, die nicht in elektronischer Form gemäß dem "Elektronischen Rechnungsformat" (Anhangs A des Ministerialerlasses Nr. 55/2013) verschickt werden. Drei Monate nach dem vorgenannten Datum hat die Universität Trient keine Zahlung auch nicht Teilzahlung bis zum Eingang der Rechnung in elektronischer Form beglichen.

Bis zum 30. März 2015 wird die Universität Trient weiterhin Rechnungen in nicht-elektronischer Form entgegennehmen und bezahlen, wie üblich. Wenn der Lieferant eine Rechnung in Papierform mit Datum 31. März 2015 oder später ausstellt, wird sie von der Universität Trient zurückgesandt.

Elektronische Rechnungen werden auch dann zurückverschickt, selbst wenn sie fristgerecht ausgestellt werden, welche aber den technischen Spezifikationen nicht entsprechen.

Gegebenenfalls werden Rechnungen zurückverschickt, die zwar korrekt und in Übereinstimmung mit den technischen Spezifikationen ausgestellt sind, jedoch nicht die von der Universität zuvor mitgeteilten Daten enthalten, die es ermöglichen, Rechnungen eindeutig identifizierbar zu machen:

  • den eindeutigen IPA-Code des Büros, der für den Erhalt der Rechnungen identifiziert wurde;
  • CUP und CIG, in den vom Gesetz vorgeschriebenen Fällen;
  • Auftrags- oder Vertragsnummer (falls von der Universität mitgeteilt).

Rechnungen, die vor dem 31. März 2015 ausgestellt und bis zum 29. Juni 2015 eingegangen sind, werden regelmäßig bearbeitet, Rechnungen, die am oder nach dem 31. März 2015 ausgestellt wurden, werden abgelehnt.

Zu diesem Zweck hat die Universität die folgenden Stellen, die für den Empfang elektronischer Rechnungen zuständig sind, durch Aufnahme in den Public Administration Index (IPA) identifiziert. Details nach Struktur und Büro finden Sie im Anhang.

EINDEUTIGER IPA-CODE DES BÜROS

DENOMINAZIONE UFFICIOBEZEICHNUNG DES BÜROS

UFSDIX

Uff_eFatturaPA  (Zentralverwaltung)

G6JHTH

Campus Trient Altstadt - Administrative Buchhaltungsdientstleistungen

6VP8Z3

Campus Povo/Mesiano - Administrative Buchhaltungsdienstleistungen

HE7KQT

Campus Rovereto - Administrative Buchhaltungsdienstleistungen 

Das Verzeichnis der Büros, die dazu berechtigt sind, elektronische Rechnungen zu erhalten, ändert sich ständig. Die IPA-Codes der jeweiligen Organisationseinheiten sind auch in den Index der öffentlichen Verwaltung (IPA - Indice delle Pubbliche Amministrazioni ) erhältlich.

Dokumentation über Erstellung und Übertragung der elektronischen Rechnung ist auf der Webpage www.fatturapa.gov.it auf Englischer Sprache verfügbar. Wirtschaftsakteuren steht hier spezifischere Orientierungs- und Unterstützungsinstrumente zur Verfügung.

Ab dem 1. Januar 2015 müssen Rechnungen, die an die Universität ausgestellt werden, nach der Methode der Aufteilung der MwSt. -Zahlungen, der so genannten „split payment“ [Splitzahlung Gesetz 190/2014) bearbeitet werden, und daher den Vermerk "scissione dei pagamenti" gemäß dem Erlass des Wirtschaftsministeriums vom 23.01.2015 ausweisen.

Nötige Angaben für die Erstellung der Rechnung:
Universität Trient - Fachbereich/Abteilung/Leitung/Büro
via Calepina, 14 I-38122 Trento
CF. P.IVA (Steuernummer und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer): 00340520220220220