Die Fakultäten und Zentren der Universität Trient fördern, koordinieren und führen Forschungsaktivitäten durch. Sie pflegen Kontakte und Beziehungen zu externen Forschungspartnern und -institutionen und ermöglichen dadurch den Wissenstransfer. Sie arbeiten für das Erreichen wissenschaftlicher und didaktischer Ziele mit breitem interdisziplinären Umfang und können sich in spezifische Fachbereiche der Forschung untergliedern.

Innerhalb der Fakultäten und Zentren arbeiten Forschungsgruppen und Labore.

DEM - Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Management

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Management ist in den meisten Bereichen der Wirtschafts- und Managementforschung tätig. Unterschiedliche Perspektiven werden verfolgt, die von der theoretischen bis zur empirischen Forschung, von quantitativen bis zu experimentellen Methoden und von der Analyse von Fallstudien bis zur Computersimulation reichen.

Die Fakultät hat ein multidisziplinäres Forschungsumfeld, in dem ForscherInnen sehr viele verschiedene Forschungs- und Untersuchungsansätze anwenden.

  • Wirtschaftsethik, Sozialunternehmen and soziale Innovation 
  • Decision-making und wirtschaftliche Entscheidungen
  • Finanzmärkte und wirtschaftliche Aktivitäten
  • Unternehmensverhalten, Strategisches Management and Organisation
  • Haushalt und Arbeitsökonomie
  • Institutionen, Normen und Wirtschaftspolitik
  • Tourismus, Umwelt, nachhaltige Unternehmensführung und Konsum

Die Forschungsaktivitäten werden in Gruppen durchgeführt, die auf ein breites Netzwerk nationaler und internationaler Kooperationen zurückgreifen können. 

http://www.economia.unitn.it/node/69

DICAM - Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwesen sowie Maschinenbau

Die Forschungstätigkeit der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwesen sowie Maschinenbau konzentriert sich auf die grundlegenden Bereiche der Ingenieur-, Design- und angewandten Wissenschaften wie Umweltschutz, Landschaft, Architektur, erneuerbare und natürliche Ressourcen, Energie, Biomedizin, intelligente Strukturen und Materialien, Risikoprävention, effiziente und nachhaltige Infrastrukturen sowie Gebäude, Bau- und Gebäude, Dienstleistungsnetze und das Land.

Die DICAM Forschung lässt sich in sechs Bereiche unterteilen:

  • Umweltressourcen, Sicherheit und Klimawandel
  • Mechanik, Werkstoffe und Smart Structures
  • Erhebung, Planung und Design für städtische und territoriale Nachhaltigkeit - SusPlaces
  • Energie und grüne Technologien
  • Architekturwissenschaften
  • Modellierung und Simulation in Ingenieurwesen und Naturwissenschaften

http://www.dicam.unitn.it/node/77

DII - Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

Die Fakultät ist zuständig für Forschung und Lehre in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen, insbesondere Mechanik, Mechatronik, Werkstofftechnik, elektronische und mikroelektronische Systeme, Informationsmanagementsysteme, Optimierungsmethoden und Modelle zur Unterstützung des Enscheidungsprozesses.

Die Fakultät arbeitet mit zahlreichen Forschungseinrichtungen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen und bearbeitet sowohl Projekte der Grundlagenforschung als auch der angewandten Forschung, die eng mit der Industrie verbunden sind.

Die Forschungsbereiche sind:

  • Werkstoffingenieurwesen
  • Mechatronik
  • Elektronische und mikroelektronische Systeme
  • Operationelle Forschung

http://www.dii.unitn.it/node/80

DISI - Fakultät für Informations- und Kommunikationstechnologien

Die im Jahr 2002 gegründete Fakultät für Informations- und Kommunikationtechnologien ist eine der führenden italienischen und europäischen Institutionen für IKT Forschung und Entwicklung. DISI strebt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen theoretischer und angewandter Forschung an, was durch sein starkes Engagement für europäische und industrielle Projekte sowie durch seine Schlüsselrolle im Rahmen der Initiativen des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT Digital) belegt wird.

Die Fakultät deckt zwei Hauptbereiche des IKT-Sektors ab:

  • Informatik
  • Telekommunikation

Das breite Tätigkeitsspektrum von DISI wird auch durch die zahlreichen Synergien mit anderen Forschungseinrichtungen in Trentino ermöglicht, darunter die Bruno-Kessler-Stiftung, das CoSBI-Forschungszentrum, das CNR und Create-Net.

http://www.disi.unitn.it/research/programs

DF - Fakultät für Physik 

Kernforschungsgebiete der Fakultät für Physik reichen von der theoretischen Forschung bis hin zu grundlegenden Interaktionen: Gravitationsphysik und Kosmologie, Kern- und Subnuklearphysik, ultrakalte Gase und Bose-Einstein-Kondensation, Molekular- und Atomphysik, Biophysik, Biochemie, Energie, Ausbildungsforschung, Wekstoffwissenschaften und Nanowissenschaften, Photonik und komplexe Systeme.

Die Fakultät arbeitet eng mit zahlreichen Forschungszentren und Universitäten zusammen, insbesondere mit der italienischen und der europäischen Weltraumorganisationen (ASI und ESA), dem Nationalen Forschungsrat (CNR), dem Nationalen Institut für Kernphysik (INFN) und auf lokaler Ebene mit der Bruno-Kessler-Stiftung (FBK), der Edmund-Mach-Stiftung (FEM) und den lokalen Gesundheitsbehörden (APSS).

Die Fakultät beherbergt auch das "Trento Institute for Fundamental Physics and Applications (TIFPA)", eine gemeinsame Initiative von INFN, der Universität Trient, FBK, APSS sowie den trentiner Sektionen von INO-CNR und IFN-CNR.

http://www.physics.unitn.it/node/73

DFG - Fakultät für Rechtswissenschaften 

Die Fakultät für Rechtswissenschaften fördert, koordiniert und führt Bildungs- und Forschungsaktivitäten im juristischen Bereich durch. Sie veröffentlicht und verbreitet Forschungsergebnisse und unterstützt die Verbreitung von Wissen, unter anderem durch vollen und offenen Zugang zu wissenschaftlicher Literatur. Zu diesem Zweck veranstaltet sie wissenschaftliche Seminare, Konferenzen und Kongresse.

Die Forschungsaktivität zeichnet sich durch eine besonders breite Differenzierung aus, die die Entwicklung einzelner Forschungsgebiete begünstigt, ohne die grundlegende Einheit der Struktur aus dem Auge zu verlieren.

http://www.giurisprudenza.unitn.it/node/11

DLF - Fakultät für Geisteswissenschaften 

Die Fakultät für Geisteswissenschaften fördert, koordiniert und führt Lehr- und Forschungstätigkeiten im Bereich der Geisteswissenschaftendurchefondere der Literaturwissenschaften, Sprachen, Philologie, Philosophie, Geschichte und Kulturgüterschutz.

Die Forschung an der Fakultät für Geisteswissenschaften gliedert sich in zwei Schwerpunkte:

  • Philosophie, Geschichte und Kulturgüter 
  • Philologie, Sprach-und Literaturstudien

http://www.lettere.unitn.it/node/122

DM - Fakultät für Mathematik

Die Fakultät forscht in den meisten Bereichen der reinen Mathematik, wie Algebra, Analysis, numerische Analyse, mathematische Physik, Geometrie, Logik, Wahrscheinlichkeitslehre und Statistik.

Die Fakultät hat ein starkes Interesse an der anwandten Forschung insbesondere in den Bereichen Biomathematik, Kryptographie, Code-Theorie, Elektromagnetismus und Fluiddynamik, Spieltheorie. Sie arbeitet an diesen Themen eng mit Unternehmen und Institutionen von grosser Bedeutung und Relevanz zusammen.

Die Forscher pflegen ein weitreichendes Netzwerk internationaler Kooperationen. Die Fakultät unterhält enge Kooperationsbeziehungen mit verschiedenen Gremien und Organisationen.

http://www.maths.unitn.it/node/85

DIPSCO - Fakultät für Psychologie und Kognitivwissenschaften

Die Fakultät beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Erforschung des menschlichen Gehirns: von Modellen kognitiver Prozesse bis hin zur Entwicklung von Anwendungen in den Bereichen Psychologie, Pädagogik, Arbeit und soziale Organisation.

Im Zentrum der Forschungstätigkeit steht die Erstellung von Modellen der menschlichen Gehirnfunktion unter normalen und pathologischen Bedingungen. Die Modelle basieren auf empirisch überprüfbaren wissenschaftlichen Methoden und einem rigorosen und multidisziplinären Ansatz. Möglich wird dies durch die Integration verschiedener Fähigkeiten und Kenntnisse und durch die vielfältigen Forschungsperspektiven der experimentellen und angewandten Psychologie: Linguistik, Pädagogik, Mathematik, Statistik und Neurowissenschaften. Die Modelle werden in verschiedenen Fachgebieten angewandt: Psychodiagnostik, soziale und psychologische Rehabilitation, Neuropsychologie, Forensik, Gruppen- und Organisationsmanagement, Analyse von Sozial- und Arbeitsumgebungen. Die Fakultät bietet einen integrierten Ansatz für die Erforschung von Verstand, Gehirn und Verhalten, welcher im italienischen Hochschulsektor einzigartig ist.

Die Hauptforschungsschwerpunkte sind:

  • Social Mind
  • Klinische Neurowissenschaften
  • Organisation, Ausbildung und Identität

http://www.cogsci.unitn.it/node/75

DSRS - Fakultät für Soziologie und Sozialforschung

Die Fakultät Soziologie und Sozialforschung beschäftigt sich mit der Erforschung des gesellschaftlichen und politischen Lebens in einer globalisierten Welt und zeichnet sich durch einen stark multidisziplinären Charakter aus: Professoren und Forscher, Politiker, Ökonomen, Anthropologen. Sie spornt Lehr- und Forschungskräfte sowie Studenten, zahlreiche und verschiedenen traditionellen und konzeptionellen Ansätzen anzuwenden, die die Praxis der empirisch orientierten Forschung teilen.

Intern sind zahlreiche Forschungsgruppen tätig, welche ein spezielles Diskussions- und Austauschforum für Forschunginteressenten bzw.  Studenten und Kollegen und der jeweiligen Forschungsarbeiten bieten:

  • Zentrum für interdisziplinäre Geschlechterforschung - CSG
  • Center for Social Inequality Studies - CSIS
  • Democrazia e Governance Globale – DEMOGLOB
  • Zeitalter des Lebens – eVita
  • Local Development and Global Governance – LoG
  • Migrationsszenarien und sozialer Wandel- SMMS
  • Research Unit on Communication, Organizational Learning and Aesthetics – RUCOLA
  • Wissenschaften Technologie und Gesellschaft - STSTN
  • Werte, Mitgliedschaften und Demokratie - VADem

http://www.sociologia.unitn.it/node/20

CIBIO - Zentrum für integrierte Biologie

CIBIO fördert die Kombination der klassischen Zell- und Molekularbiologie mit den neuen wirkungs und leistungsvollen Werkzeugen der Systembiologie und Synthetischen Biologie und zwar durch einem hoch interdisziplinären und integrierten Ansatz, der den Beitrag vom hohen Fachwissen in Chemie, Physik, Informatik, Mathematik und Ingenieurwissenschaften einschliesst.

Das Forschungsprogramm von CIBIO ist in Forschungslabors untergegliedert, die von unabhängigen Forschern (Principal Investigators) geleitet warden. Die vier Hauptfoschungsschwerpunkte sind: 

  • Biologie und Genomik von Tumoren
  • Zell- und Molekularbiologie
  • Mikrobiologie und synthetische Biologi
  • Neurobiologie und Entwicklung

Die ForscherInnen von CIBIO verfolgen ihre Forschungsziele nach einer ganzheitlichen Sichtweise der biologischen Grundprozesse und deren Veränderung bei Krankheiten. Dabei schaffen sie ein Modell, in dem Grundlagenwissenschaft und Innovation  nach neuen diagnostischen Methoden und Therapien suchend koexistieren.

http://www.cibio.unitn.it/node/457

CIMeC - Zentrum für Gehirn/Neurowissenschaften 

CIMeC –  die Forschungsaktivität des interdisziplinären Zentrums für Gehirn/Neurowissenschaften befasst sich mit der experimentellen Psychologie, den Methoden der Akquisition neuroimaging, den kognitiven Neurowissenschaften und der Tierkognition sowie der Computerlinguistik.

5 Fakultäten sind im Zentrum vertreten: Psychologie und Kognitionswissenschaften, Geisteswissenschaften, Mathematik, Physik, Informations- und Kommunikationtechnologien.

CIMeC arbeitet eng mit der Bruno-Kessler-Stiftung (FBK), der Edmund-Mach-Stiftung, dem Stadtmuseum von Rovereto und dem Italienischen Institut für Technologie (IIT) - Zentrum für Neurowissenschaften und kognitive Systeme - zusammen. Die ForscherInnen von CIMeC sind dank der Zugänglichkeit ihrer Arbeiten und öffentlichen Vorträge und Veranstaltungen eng in der lokalen Gemeinschaft integriert.

http://www.cimec.unitn.it/node/22

SSI - Universitätszentrum für internationale Studien 

Das Universitätszentrum für internationale Studien bietet Forschung und Lehre in dem Bereich von europäischen und internationalen Studien an. Das mit der Unterstützung der Fakultäten für Wirtschaftswissenschaften und Management, Geisteswissenschaften, Soziologie und Sozialforschung sowie der Fakultät für Rechtswissenschaften eingerichtete Zentrum entwickelt Bildungs- und Forschungswege, die auf interdisziplinäre Fähigkeiten und Ansätzen beruhen und in der Lage sind, auf die Herausforderungen des sozialen, wirtschaftlichen und institutionellen Wandels im Zusammenhang mit der Globalisierung und der europäischen Integration zu reagieren.

Das Zentrum arbeitet mit nationalen und internationalen Forschungszentren und Think Tanks sowie mit den anderen Fakultäten und Zentren der Universität zusammen. Das Zentrum bietet ein reichhaltiges Programm an Veranstaltungen mit WissenschaftlerInnen sowie nationalen und internationalen Experten und Fachleuten.

C3A - Zentrum für Agrarwissenschaften, Lebensmitteltechnik und Umwelt

Das Zentrum C3A ist aus seiner gemeinsamen Initiative der Universität Trient und der Edmund Mach Stiftung entstanden, um wissenschaftliche Forschung und Ausbildung in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt durchzuführen.

Es handelt sich um eine Forschungsuniversität, welche für die Aktivierung des gesamten didaktischen Zyklus in den Agrar-, Lebensmittel- und Umweltwissenschaften eingesetzt ist und fördert die Integration wissenschaftlicher Forschung und Ausbildung in den Bereichen intensive, wertvolle und intelligente Landwirtschaft, wobei sie sich auf qualitativ hochwertige Lebensmittel und die Verringerung der Umweltauswirkungen landwirtschaftlicher Praktiken und die nachhaltige Nutzung von Umweltressourcen konzentriert.

http://www.centro3a.unitn.it/