Zusammensetzung

Der Rektor Univ.-Prof. Paolo COLLINI
Wahlmitglied Univ.-Prof. Flavio DEFLORIAN
Wahlmitglied Univ.-Prof. Paolo MACCHI
Wahlmitglied Univ.-Prof. Giovanni PASCUZZI
Wahlmitglied Univ.-Prof. Giuseppe SCIORTINO
Ernennung zum Mitglied durch den Rektor Univ.-Prof. Paola IAMICELI
Ernennung zum Mitglied durch den Rektor Univ.-Prof. Franco FRACCAROLI
Ernennung zum Mitglied durch den Rektor Univ.-Prof. Andrea PUGLIESE
Integrierte Zusammensetzung des Senats mit der studentischen Vertretung Caterina GUITTI
Masseo PURGATO

 

 

SitzungskalenderProtokolle und Beschlüsse sind abrufbar unter AreeRiservate Loggen Sie sich bitte zuerst ein.

Für Anfragen nach Anlagen zu den Protokollen senden Sie bitte eine E-Mail an uff.organicollegiali [at] unitn.it

Kontaktaddresse für die studentische Vertretung: rapp.stud.senato.accademico [at] unitn.it

Zielseztungen und Aufgaben des Akademischen Senats - Art. 11 der Satzung

  1. Der Akademische Senat ist das wissenschaftliche und didaktische Leitungsorgan der Universität. Er arbeitet mit dem Rektor bei der Leitung, Programmierung und Koordination der Lehr- und Forschungstätigkeiten der Universität sowie unter Berücksichtigung der Vorschläge der einzelnen Einrichtungen bei der Festlegung von Wissenschafts- und Lehrplänen und deren Umsetzung, bei der Zuweisung von Ressourcen und bei der Rekrutierung von Professoren und Forschern zusammen.
  2. Besondere Geschäftsbereiche des Akademischen Senats. Der Akademische Senat
    a) erarbeitet und verabschiedet auf Anregung der Rektorin bzw. des Rektors den mehrjährigen Hochschulentwicklungsplan unter Berücksichtigung der in den strategischen Vorschlägen der akademischen Einrichtungen enthaltenen Hinweise, welche der Senat aufgrund ihrer wissenschaftlichen und didaktischen Qualität übernimmt und dabei die Übereinstimmung zwischen Zielen und verfügbaren Ressourcen garantiert; 
    b) schlägt dem Verwaltungsrat die Gründung und Einstellung von akademischen Einrichtungen vor;
    c) entscheidet über die Einstellung von Lehr- und Forschungspersonal;
    d) genehmigt das Studienangebot und schlägt dem Verwaltungsrat jährlich den Zulassungsplan zu den Studiengängen sowie das System der Studentenbeiträge vor;    
    e) legt Kriterien und Methoden zur Selbstevaluation der Lehre und der wissenschaftlichen Tätigkeit akademischer Einrichtungen fest;
    f) überprüft in wieweit die im Entwicklungsplan der Universität festgelegten Lehr- und Forschungsziele erreicht wurden sowie das Qualitätsniveau der akademischen Einrichtungen;
    g) übernimmt Koordinierungs- und Anschlussfunktionen zwischen den akademischen Einrichtungen, auch durch den Beratungsausschuss; 
    h) nimmt Stellung zum Haushaltsplan und zu den Jahresabschlüssen der Universität;
    i) vollstreckt die durch die Regelungen festgelegten beratenden oder konsultativen Funktionen im Zusammenhang mit den Artikeln 23 und 31;
    j) genehmigt den Ethikkodex;
     
  3. Für die Zwecke des Absatzes 2, Buchstabe c) stützt sich der Akademische Senat auf dem Ausschuss für die Rekrutierung und Laufbahnentwicklung, der die allgemeinen Kriterien festlegt, an die sich die akademischen Einrichtungen und die zuständigen Kommissionen bei der Suche und Bewertung von externen und internen Bewerbungen, insbesondere zur vollen Valorisierung der international anerkannten wissenschaftlichen Profile, zu halten haben, und deren Anwendung überprüft. Die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Ausschusses wird durch ein Regelung bestimmt.