Studentische Vereinigungen sind ein wichtiger Teil des Studentenlebens. Sie befassen sich nicht nur mit dem Studium.
Weitere Aufgaben sind Repräsentanz und die Organisation von kulturellen sowie sportlichen und unterhaltenden Veranstaltungen.

Die Vereinigungen spielen eine wichtige Rolle für die Beteiligung der Studierenden am Universitätsleben und den Aktivitäten der einzelnen Fakultäten oder Zentren. Der Zugang zu den Vereinigungen ist offen. Dank den Bedürfnissen und Initiativen aller Studenten, die dafür und daran zusammenarbeiten, sind sie entstanden und bestehen fort.

Die Universität Trient fördert und unterstützt alle Aktivitäten der Studierenden, indem sie Räumlichkeiten, finanzielle Mittel und Kommunikationsmittel zur Verfügung stellt.

Im Folgenden sind die akkreditierten Vereinigungen für das laufende Jahr aufgelistet:

Akkreditierung studentischer Universitätsgruppen

Nur die rechtmäßig akkreditierten studentischen Vereinigungen haben Anspruch auf die Vorteile, welche die Universität Trient und das Studentenwerk gewährleisten. Dazu gehören die Zuteilung von Räumlichkeiten, die Finanzierung von kulturellen und sportlichen Veranstaltungen und die Zuweisung von Zuschüssen für Verwaltungskosten. 

Zuteilung von Räumlichkeiten

Den studentischen Verbänden und Vereinigungen gewährt die Universität Trient, je nach Verfügbarkeit, die Nutzung einiger Räumlichkeiten in den eigenen Gebäuden. Der Antrag hat ein Jahr Gültigkeit. Sollte ein Verband/Vereinigung den Antrag nicht erneut einreichen, wird dies als impliziter Verzicht verstanden. Zwei oder mehrere Verbände/Vereinigungen können einen gemeinsamen Antrag für die Zuteilung eine Raumes einreichen. Nach erfolgter Zuteilung können sie den Raum für die gemeinsame Nutzung verwenden.

Der Antrag zur Akkreditierung und Zuteilung von Räumlichkeiten muss direkt vom Präsidenten oder dem rechtlichen Vetreter des Verbandes oder der Vereinigung online bis zum 30. November eingereicht werden.

Mittelzuweisung

Die Universität Trient und das Studentenwerk finanzieren die von den Studenten vorgeschlagen kulturellen und sozialen Initiativen mit Vorrang für Kino, Theater, Musik, Bildende Kunst (Malerei, Skulptur, Fotografie, etc.), Literatur und Poesie sowie redaktionelle Initiativen, welche im folgenden Jahr geplant sind.

Subventionen zur Unterstützung von kulturellen und sozialen Aktivitäten von Studenten-Verbänden und -Vereingungen bestehen aus:

  1. einem jährlichen Verwaltungskostenzuschluss,
  2. der Finanzierung von Initiativen.

Der Antrag auf den jährlichen Verwaltungskostenzuschluss soll dem Studentenwerk vom gesetzlichen Vertreter oder seinen Beauftragten bis zum 30. November des Vorjahres eingereicht werden. Dieser Termin gilt nicht für Verbände/ Vereinigungen, die zum ersten Mal den Antrag einreichen.

Der Antrag zur Finanzierung der Initiativen muss dem Studentenwerk vom gesetzlichen Vertreter des Verbandes / Vereinigungen oder seinem Beauftragten zweimal im Jahr vorgelegt werden:

  • bis zum 30. November des Vorjahres für Initiativen, die in der ersten Jahreshälfte geplant sind;
  • bis zum 31. Mai für Initiativen, die in der zweiten Jahreshälfte geplant sind.

Anträge zum jährlichen Verwaltungskostenzuschuss sowie zur Finanzierung von Initiativen müssen anhand der entsprechenden Formulare des Studentenwerkes eingereicht werden (http://www.operauni.tn.it/attivita/cultura/modulistica

Im ordnungsgemäß begründeten Ausnahmefall kann die Kommission auch außerhalb der festgelegten Fristen eingereichte Finanzierungsanträge samt den erforderlichen Unterlagen akzeptieren.

Entsprechende Dokumente (wie die Regelung der studentischen Vereinigungen der Universität Trient) werden hier in italienischer Sprache zum Download angeboten.